ErnährungGesundheitVogelhaltungWellensitticheWissenswertes

Was essen Wellensittiche? Was erlaubt ist und was du lieber nicht füttern solltest.

was-essen-wellensittiche
Foto: pixabay

Wer selbst Wellensittiche besitzt weiß bereits, dass die kleinen Racker gerne Dinge anknabbern und teils auch versuchen diese zu essen. Daher solltest du gut aufpassen, was du in die Reichweite deiner gefiederten Freunde legst. Nicht alles, was für den Menschen ungefährlich und essbar ist, ist auch gleichzeitig gut für deine Wellis.

Körnerfutter – Was muss ich beachten?

Wellensittiche sind von der Natur aus Körner- und Samenfresser. Sie lieben es, die Hülsen der Samen mit ihren Schnäbeln zu knacken und die trockene Leckerei zu genießen. Daher gehört Körnerfutter auch zur Grundausstattung jedes Wellensittich-Besitzers.

Biete deinen Wellensittichen auf keinen Fall Körnerfutter an, das bereits abgelaufen ist. Hier besteht die Gefahr, dass sich bereits Fäule und Schimmel im Futter gebildet hat, dass du nicht immer auf den ersten Blick erkennen kannst. Die Folge können ernsthafte Erkrankungen und Vergiftungserscheinungen sein, die sogar zum Tod deines Lieblings führen können. Kontrolliere Körnerfutter, das schon länger geöffnet ist oder schon älter ist daher auch regelmäßig. Sollte es einen unangenehmen Geruch aufweisen, entsorge es lieber und biete deinen Wellis frisches Futter an. Am besten lagerst du das Körnerfutter trocken in einem gut verschlossenen Behälter um es vor äußeren Einflüssen zu schützen.

Wie groß sollte die tägliche Portion sein?

Die Menge der Tagesration Körnerfutter hängt davon ab, wie viel Bewegungsfreiraum deine Wellis haben. Die empfohlene Menge an Körnerfutter liegt bei 1,5 – 2 gestrichenen Esslöffeln. Hier spielt auch die Zusammensetzung des Futters eine Rolle. Außerdem gilt derselbe Grundsatz wie bei uns Menschen: Umso mehr Bewegung deine Wellensittiche haben, desto mehr Körnerfutter ist in Ordnung. Haben deine Wellensittiche zu wenig Platz, um sich bewegen zu können, neigen sie oft zu Übergewicht, was zu anderen Erkrankungen führen kann. Versuche daher deinen Wellis mehrere Stunden Freiflug am Tag zu gewähren oder noch besser, sie in einer großen Freiflugvoliere zu halten. Dieses vermeidet nicht nur, dass deine Vögel zunehmen. Sie wirken dadurch auch ausgeglichener und bilden keine Verhaltensstörungen.

Zudem essen viele Vögel bei einem Überangebot an Futter auch oft weiter, obwohl sie eigentlich schon längst satt sind. Neben Langeweile ist ein weiterer Grund, dass unsere Wellis zu Hause von ihren wilden Vorfahren gelernt haben, sich für Zeiträume vorzubereiten, wie z.B. den Winter, in denen es nicht so ein hohes Futterangebot gibt. Behalte deine kleinen Schützlinge daher immer im Auge und wiege sie im besten Fall in regelmäßigen Abständen. Welches Gewicht deine Vögel haben sollten, hängt von der Zuchtform deiner Wellensittiche ab. Hansi-Bubis, die zierlichste Form der Wellis, beispielsweise sollten im Regelfall zwischen minimal 30 Gramm und maximal 40 Gramm wiegen.

Wie setzt sich ein gutes Körnerfutter zusammen?

Neben ausreichend Grünfutter ist auch ein qualitativ hochwertiges Körnerfutter wichtig, um die artgerechte Ernährung deiner Wellensittiche zu gewährleisten. Achte daher darauf, dass es eine abwechslungsreiche Zusammensetzung hat. Eine gute Mischung sollte beispielsweise Kanariensaat (u.a. auch Spitz- oder Glanzsaat genannt), verschiedene Hirsesorten (rote oder gelbe Kolbenhirse, Silberhirse, Japanhirse, etc.), Grassamen und einen ganz geringen Anteil von ölhaltigen Saaten, wie z.B. Sesam und Leinsaat, enthalten. Auch ein Anteil von getrockneten Wiesengräsern und Vogelmiere ist hier eine schöne und gesunde Abwechslung.

Schaue vor dem Kauf des Futters also genau hin, was drin steckt. In vielen herkömmlichen Körnerfuttermitteln, die in u.a. im Großhandel, Drogerien, etc. erhältlich sind, stecken oft unnötige Zusätze, die deine Wellensittiche nicht brauchen und die in großen Mengen auch ungesund und sogar schädlich sein können. Oftmals verstecken sich hierin Zusätze von Ölen, Fetten oder auch Molkereierzeugnissen. Auch Zucker und Honig gehören nicht zu der artgerechten Ernährung von Wellensittichen. Auf einigen Verpackungen von Sondersorten oder auch Knabbereien für Wellensittiche wird oft mit Vitaminzusätzen geworben. Das hört sich natürlich erst einmal gut und gesund an. Jedoch ist auch dies völlig unnötig, denn dein Wellensittich kann sich all die Vitamine, die er benötigt, auch aus dem Frischfutter, wie z.B. Obst und Gemüse, holen.

Vitakraft Vogelfutter Sittich Menü, 1x...
  • Artgerechte, ausgewogene Ernährung: Köstliche Saatenmischung mit Getreide, Karotte und Eukalyptusblättern, Abgestimmt auf die speziellen Bedürfnisse von Sittichen
  • Mit lebenswichtigen Vitaminen und Mineralien zur Vorbeugung von Mangelerscheinungen, Unterstützung des Stoffwechsels dank Jod Vital Komplex, Stärkung der Abwehrkräfte durch Beta-Glucane, Unterstützung eines gesunden Knochenbaus
  • Zusammensetzung: Getreide, Saaten, Mineralstoffe, Gemüse, Eukalyptusblätter geschnitten, Öle und Fette, Pflanzliche Nebenerzeugnisse, Honig, Hefen, Inhaltsstoffe: Calcium, Phosphor

Frischfutter – Welche Obst- und Gemüsesorten sind erlaubt?

Wie bereits erwähnt ist auch das Verfüttern von Grün- und Frischfutter wichtig für eine ausgewogene Ernährung deiner Wellensittiche. Sie halten unter anderem den Vitaminhaushalt und die Verdauung im Gleichgewicht. Aber auch hier gibt es einige Dinge, die du beachten solltest.

wellensittich-obst
Foto: pixabay

Bevor du diese deinen Vögeln jedoch zum Verzehr anbietest, solltest du alles gründlich unter laufendem Wasser abspülen. Auch solltest du nur Grünfutter-, Obst- und Gemüsesorten verfüttern, die ungespritzt sind und biologisch angebaut wurden. Kontrolliere auch hier jedes Mal, ob alles noch frisch und nicht verdorben ist.

Welche Obstsorten dürfen meine Wellensittiche essen und welche nicht?

Genau wie bei uns Menschen ist auch Obst eine gerngesehene Abwechslung auf dem Speiseplan bei deinen Wellensittichen. Achte aber darauf, dass du dies in Maßen verfütterst aufgrund des oftmals hohen Fruchtzuckergehalts.

Obstsorteerlaubtnicht erlaubt
Ananas
Apfel*
Apfelsine*✓ ***
Aprikose*
Avocado✘ (tödlich!)
Banane**
Birne*✓ (selten)
Blaubeeren
Erdbeeren✓ (harntreibend)
Grapefruit
Heidelbeeren
Himbeeren
Kirschen*✓ (selten)
Kiwi
Limone
Mandarine*✓ ***
Mango**
Melone**
Orange*✓ ***
Pfirsich*
Pflaume
Trockenobst (ungeschwefelt)
Trockenobst (geschwefelt)
Weintrauben*
Zitrone

* enthält Obstkerne, diese und das Fruchtfleisch darum herum müssen vor Verzehr entfernt werden, da hierin Blausäure enthalten ist
** Weiche Obstsorte, um Verstopfung der Nasenlöcher und Atemwege auszuschließen, sollten diese nach jedem Verzehr dieser Obstsorten kontrolliert werden
*** Zitrusfrucht, bitte nur wenig füttern, da diese Obstsorten viel Säure enthalten

Gemüse, Salate und Grünfutter – Welche Sorten dürfen auf den Welli-Speiseplan und welche nicht?

Auch Gemüse ist sehr gesund für deine Wellensittiche und sollte daher regelmäßig gefüttert werden. Wichtig ist auch hierbei, dass sowohl das Gemüse als auch die Salate und Grünfutter eine Bioqualität haben und die Lebensmittel nicht gespritzt sind.

wellensittich-gemüse
Foto: pixabay

In der folgenden Tabelle findest du sowohl einige erlaubte also auch verbotene Sorten (alphabetische Reihenfolge):

Gemüse-, Salat- und Grünfuttersorteerlaubtnicht erlaubt
Bohnen
Chicoree
Eisbergsalat ****
Feldsalat ****
Fenchel
Möhren (Karotten) inkl. Möhrengrün
Kartoffel (gekocht und ungesalzen)
Kartoffel (roh)
Knoblauch
Kürbis
Lollo Rosso ****
Mangold
Paprika
Petersilie
Pilze
Radicchio ****
Radieschen
Römersalat ****
Rotkohl
Rucola
Salatgurke
Schnittlauch
Spargel
Spinat (jung und ungekocht)
Thymian
Tomaten
Vogelmiere ✓
Weißkohl
Wirsing
Zucchini (ungekocht)
Zwiebeln

**** Auf Fütterung von Salat im Winter im besten Fall komplett verzichten aufgrund des erhöhten Nitritgehalts, da diese dann meist aus Gewächshäusern stammen.

Bitte achte auch bei Gemüse und Salat darauf, dass du alles vor der Fütterung noch einmal gründlich abwäscht.

Falls du eine Obst-, Gemüse-, Salat- oder Grünfuttersorte verfüttern möchtest, die in unseren beiden Tabellen nicht enthalten ist, informiere dich bitte vorab, ob diese als Futter für deinen Wellensittich geeignet ist. Es gibt Lebensmittel, die sehr schädlich oder im schlimmsten Fall sogar tödlich für deinen kleinen Liebling sein können.

Was essen Wellensittiche am liebsten?

wellensittich-hirse
Foto: pixabay

Neben beliebten Leckereien wie Kolbenhirse, gehören auch frische Nahrung, wie z.B. Vogelmiere zu den Favoriten von Wellensittichen. Letztendlich bleibt aber zu sagen, dass jeder Vogel hier seine eigenen Vorlieben hat. Die einen lieben frisches Obst wie z.B. Äpfel, andere wiederum rühren diese gar nicht an. Auch Gemüse wird nicht von allen Wellis gleich gerne gegessen. Sei also nicht besorgt, falls dein Wellensittich einige Lebensmittel nicht essen möchte. Auch du magst ja schließlich nicht alles. Aufzwingen solltest du es ihnen daher nicht. Unterschiede im Fressverhalten und Vorlieben gibt es ebenfalls zwischen Männchen und Weibchen oder Jung- und Altvögeln. Wichtig ist, dass du deinen Wellensittichen immer frische und abwechslungsreiche Nahrung anbietest und zwischendurch auch immer mal etwas Neues ausprobierst. Mit der Zeit lernst du deine gefiederten Freunde immer weiter kennen und weißt genau, was sie mögen und was eher nicht.

Related posts

Welche Vögel können sprechen?

Katharina

Wellensittiche – Welche verschiedenen Zuchtformen und Arten gibt es?

Katharina

Wie Du Deinem Wellensittich hilfst, besser zu schlafen.

Joern